Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb verarbeiten wir persönliche Daten ausschließlich im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und in Übereinstimmung mit den für uns geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen.

Verantwortlich für den Datenschutz bei der Freien Kunstakademie Frankfurt sind:
Katja Wolpert (Vorstand) und Claudia Himmelreich (Akademie-Leitung)
E-Mail: info@fkaf.de

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Angaben wie Name, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Sie geben Auskunft über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer Person. Solche Daten erhalten wir, wenn Sie sie uns mitteilen – zum Beispiel bei der Bestellung des Newsletters oder bei der Anmeldung zu einem Kurs oder der Buchung eines Gutscheins.

Besuch der Website

Einzelne Daten werden beim Aufrufen dieser Website, die von 1&1 gehostet wird, durch den von Ihnen verwendeten Browser automatisch an unseren Webseitenserver gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Dazu gehören der verwendete Browsertyp, das Betriebssystem, die zuvor besuchte Webseite, die angeforderte Webseite oder Datei, der von Ihnen verwendete Gerätetyp, Datum und Uhrzeit des Aufrufs unserer Webseite sowie Ihre IP-Adresse. Diese Daten dienen dazu, einen reibungslosen Aufbau der Webseite zu gewährleisten, Ihnen eine komfortable Nutzung zu ermöglichen, die Systemsicherheit und -stabilität zu verbessern und um statistische Auswertungen und technische Verbesserungen vornehmen zu können.

In keinem Fall werden Daten automatisiert erhoben, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Diese Daten werden werden automatisiert gelöscht sobald der Rechtsgrund für die Speicherung entfällt.

Anmeldung zu einem Kurs

Das Anlegen eines Kundenkontos ist für die Anmeldung zu einem Kurs nicht erforderlich. Wenn Sie sich online zu einem Kurs anmelden, geben Sie Ihre personenbezogenen Daten in einer Eingabemaske auf unserer Webseite ein. Wie wir diese Daten nutzen, möchten wir Ihnen hier erläutern.

Wir erfassen neben Anrede, Vorname und Nachname dabei auch

  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Ihre Anschrift,
  • Ihre Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk) sowie
  • Ihr Geburtsdatum
  • Ihre Bankverbindung.

Diese Informationen benötigen wir

  • um Sie als Kunden identifizieren zu können;
  • um Ihre Anmeldung bearbeiten und abwickeln zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • zur Rechnungsstellung;
  • zur Abwicklung der Zahlungen (bei Einzugsermächtigungen)
  • um unsere Teilnehmerdaten zu verwalten.
  • zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Im Rahmen der Anmeldung wird eine Einwilligung von Ihnen zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt. Nach der Datenschutz-Grundverordnung ist das Erheben dieser Daten im Rahmen der Kursanmeldung für die beidseitige Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich.

Die Datenverarbeitung erfolgt erst aufgrund Ihrer Anmeldung und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Bearbeitung Ihrer Anmeldung und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertrag erforderlich.

Die für die Abwicklung Ihrer Kursanmeldung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuerrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

Gutscheine

Beim Kauf eines Gutscheins dürfen nur personenbezogenen Daten des Beschenkten weitergebenen werden, wenn hierzu eine Berechtigung vorliegt. Die angegebenen personenbezogenen Daten werden nach Einlösung des Gutscheins bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und danach gelöscht.
Der Begünstigte kann der Speicherung seines Vor- und Nachnamens widersprechen. In diesem Fall erlischt der Gutschein.

Der Gutschein kann nur gegen einen Kurs eingelöst werden und ist nicht auszahlbar. Der Schenkende hat den Begünstigten über die Gutscheinbedingungen zu informieren.

Newsletter

Wenn Sie sich auf unserer Webseite zum Bezug des Newsletters anmelden, erfragen wir Ihre E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Die in diesem Rahmen erhobenen Daten dienen ausschliesslich dem Versand und Empfang des Newsletters. Sie haben keinen anderen Zweck und werden nicht an Dritte weitergegeben mit Ausnahme unseres Auftragsverarbeiters CleverReach. Es werden außer den für den Newsletterversand notwendigen Informationen keine weiteren Daten von unserer Seite gespeichert.

Die Verarbeitung der in das Anmeldeformular für den Newsletter eingegebenen Daten erfolgt auf der Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, auch über den „Abmelde-Link“ im Newsletter.

Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs angegebenen Daten werden bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters gelöscht. Daten, für andere Zwecke, insbesondere eine Kursanmeldung, die bei uns gespeichert wurden, bleiben hiervon unberührt.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen:
www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server, bzw. sofern wir einen Versanddienstleister einsetzen, von dessen Server abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern eingesetzt, das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Die mit dem Versand des Newsletters verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG. Ein getrennter Widerruf der Erfolgsmessung ist leider nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte Newsletterabonnement gekündigt werden.

Weitergabe von Daten

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten von uns an Dritte erfolgt ausschließlich an die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Dienstleistungspartner, wie z.B. das mit Zahlungsangelegenheiten beauftragte Kreditinstitut, WordPress bzw. den unterrichtenden Dozenten. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten auf das erforderliche Minimum.

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den vorgenannten Zwecken findet nicht statt.

Wir geben Ihre persönlichen Daten nur dann an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, sowie
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Im Rahmen des Anmeldevorganges wird eine Einwilligung von Ihnen zur Weitergabe Ihrer Daten an Dritte eingeholt.

SSL-Verschlüsselung

Unsere Webseite nutzt aus Sicherheitsgründen eine SSL-Verschlüsselung. Der Einsatz der Verschlüsselung ist leicht zu erkennen: Die Anzeige in Ihrer Browserzeile wechselt von „http://“ zu „https://“. Über SSL verschlüsselte Daten sind nicht von Dritten lesbar. Übermitteln Sie Ihre vertraulichen Informationen deshalb nur bei aktivierter SSL-Verschlüsselung.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen (Art. 15 DSGVO);
  • unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  • die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO);
  • die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (Art. 17 DSGVO);
  • Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Art. 20 DSGVO);
  • Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO) und
  • sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO). In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des Vereinssitzes wenden.

Widerspruchsrecht

Sie haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet, sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden. Bei Direktwerbung haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von der Freien Kunstakademie Frankfurt umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@fkaf.de.