Thomas Nolden

Malerei

Künstlerischer Lebenslauf

1965 in Köln geboren
lebt und arbeitet in Ammerbuch

1986 — 1988

Fachhochschule für Freie Kunst Köln, bei Franz Dank, Malerei

1988 — 1994

Städelschule, Frankfurt am Main bei Thomas Bayrle

1991 — 1992

Cooper Union School of Art, New York, bei Hans Haacke, Skulptur; Robert Breer, Film

1994

Meisterschüler von Thomas Bayrle

Internetseite

Lehrtätigkeit

seit 2004

Dekart – Design und Komunikationsakademie, Reutlingen
Zeicheninstitut der Universität Tübingen

2003 — 2010

Sommerakademie und Lehrerfortbildung, Landesakademie Schloß Rotenfels, Gaggenau

Ausstellungen (Auswahl)

2018

Aufbrechen , Galerie Strzelski, Stuttgart

2016

Lass es Licht sein , Galerie in der Sofien Kathedrale, Kiew

2015

Kawasaki Bar – Paesaggio con pecore, Museum Marino Marini, Pistoia

2014

Ursprung, Galerie Hübner Frankfurt

2012

Doppelter Sommer, Galerie Hübner, Frankfurt am Main
Karin Trenkel / Thomas Nolden, Galerie Hommes, Rotterdam

2011

second show, Galerie Strzelski, Stuttgart
Abstraktion, AusstellungsHalle 1a , Frankfurt am Main

2010

Landschaft mit Schafen, Galerie Jones, Köln

2009

37 Schafe und ein Esel, Süddeutscher Kunstverein, Ammerbuch
My Generation, Kunstverein Familie Montez, Frankfurt am Main

2005

Sheep-presentation of book and paintings, Adams Gallery 24, Cork Street, London

2003

Schafe, Galeria Boquitas Pintadas, Buenos Aires

Unterricht mit Thomas Nolden

Kurse

24. Sep.

17 — 19 Uhr

Offenes Atelier

Thomas Nolden

5. — 9. Okt.

10 — 15 Uhr

Aktmalerei

Thomas Nolden

5. — 8. Okt.

17 — 20 Uhr

Aktmalerei

Thomas Nolden