Thomas Nolden, Ein Bild sind viele Bilder
6. — 14. Mrz. 2020

Ein Bild sind viele Bilder

Thomas Nolden: Ein Bild sind viele Bilder

Über ein Jahr hat Thomas Nolden die Entstehung zweier Bilder dokumentiert. Dabei ist ein feiner Leporello entstanden, der das Ringen und das Finden der Formen und Farben fassbar macht. Hierbei entstehen Fragen nach der Bedeutung des Originals und des Prozesses der Bildfindung, auf die der begleitende Text des Kunstkritikers Wolfgang Ulrich und das Interview der Kulturhistorikerin Wibke von Bonin mit Thomas Nolden eingehen.

Die Ausstellung und der Leporello sind noch bis zum 14. März in der Galerie Hübner + Hübner (Grüneburgweg 71, 60323 Frankfurt am Main) zu sehen.